Geschäft für Garteneinfassungen - Sammler Recbord
Vere­in­baren Sie einen Ter­min
Den Kat­a­log herun­ter­laden
Kon­takt
Mein Kon­toKorb
Sammler Recboard Logo

Wann sollte man einen Rasen düngen?

Die Frage, die sich viele Gartenbe­sitzer stellen, ob sie nun Anfänger oder erfahrene Gärt­ner sind, lautet: wann der Rasen gedüngt wer­den muss? Wie jede andere Pflanze braucht auch Gras die richtige Dosis an Nährstof­fen, um gesund und dicht zu wach­sen und schön auszuse­hen. Es geht jedoch nicht nur um den Dünger selb­st, son­dern vor allem um den richti­gen Zeit­punkt der Aus­bringung. Eine richtig getimte Dün­gung kann Wun­der bewirken, während eine schlecht getimte Aus­bringung mehr schaden als nutzen kann. In diesem Artikel ver­suchen wir, das Geheim­nis des besten Zeit­punk­ts für diese wichtige Pflege­maß­nahme zu lüften und geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Rasen effek­tiv mit den notwendi­gen Nährstof­fen ver­sor­gen kön­nen.

Wann Sie Ihren Rasen düngen sollten — die wichtigsten Zeiten des Jahres

Die richtige Dün­gung des Rasens ist eben­so wichtig wie das regelmäßige Mähen oder Wässern. Mit dem richti­gen Kul­tur­för­der­maß­nah­men Ihr Rasen prof­i­tiert nicht nur von sein­er Schön­heit, son­dern vor allem von sein­er Gesund­heit. Denn der Rasen braucht, wie alle Pflanzen im Garten, Nährstoffe, damit er sich richtig entwick­eln und ver­schiedene Schädlinge und Krankheit­en abwehren kann. Ein richtig gedüngter Rasen ist daher eine Garantie für einen schö­nen und gesun­den Garten das ganze Jahr über.

Wann Sie Ihren Rasen nach dem Winter düngen sollten — Rasensanierung

Nach den kalten und oft schneere­ichen Win­ter­monat­en braucht der Rasen beson­dere Pflege, um wieder zu voller Blüte zu gelan­gen. Win­ter­liche Bedin­gun­gen wie Frost, Schnee oder auch Staunässe kön­nen dazu führen, dass der Rasen geschwächt und anfäl­liger für ver­schiedene Krankheit­en oder Schädlinge wird. Die Früh­jahrs­dün­gung ist daher nicht nur eine Frage der Ästhetik, son­dern vor allem der Gesund­heit unser­er Veg­e­ta­tion.

Wenn genau den Rasen nach dem Win­ter dün­gen? Am besten zu einem Zeit­punkt, an dem Sie in Ihrem Garten die ersten Anze­ichen des Früh­lingserwachens sehen. Der Boden begin­nt sich zu lock­ern und junge Grashalme brechen durch die Ober­fläche. Das sind die ersten Anze­ichen dafür, dass es an der Zeit ist, den Rasen mit den nöti­gen Nährstof­fen zu ver­sor­gen. Es ist wichtig, Düngemit­tel zu wählen, die speziell für den Ein­satz im zeit­i­gen Früh­jahr konzip­iert sind. Diese Dünger sind reich an Stick­stoff und tra­gen dazu bei, den Rasen wieder aufzubauen, ein kräftiges Wach­s­tum anzure­gen und die über den Win­ter geschädigten Stellen zu regener­ieren. Darüber hin­aus kann ein richtig aus­gewählter Früh­jahrs­dünger den Rasen in seinem Kampf gegen Unkraut stärken und ihn auf die kom­menden wärmeren Monate vor­bere­it­en

Wann sollte man den Rasen im Frühjahr düngen?

Die Rasenpflege im Früh­jahr endet nicht mit ein­er ein­ma­li­gen Dün­gung kurz nach dem Frost. Allerd­ings, Wann wird der Rasen im Früh­jahr gedüngt? zum zweit­en Mal? Es ist rat­sam, den zweit­en Dün­gungss­chritt später im Früh­jahr, etwa im Mai, durchzuführen. Sie fra­gen sich, welche Dünger für den Rasen im Früh­jahr am besten zu wählen? Jet­zt lohnt es sich, auf Mehrnährstoffdünger zu set­zen, die Ihren Rasen nicht nur mit Stick­stoff, son­dern auch mit anderen wichti­gen Nährstof­fen wie Phos­phor und Kali­um ver­sor­gen. Diese Inhaltsstoffe fördern die Durch­wurzelung, stärken die Wider­stands­fähigkeit des Rasens gegen Trock­en­heit und Krankheit­en und verbessern die Farbe und Struk­tur des Gras­es. Eine regelmäßige Dün­gung zum richti­gen Zeit­punkt im Früh­jahr, die auf die Bedürfnisse des Rasens abges­timmt ist, sorgt dafür, dass er die ganze Sai­son über gesund und schön bleibt. 

Kann ein Rasen bei Regen gedüngt werden?

Das fra­gen sich sicher­lich viele Gärt­ner, ob es möglich ist, einen Rasen bei Regen zu dün­gen. Das erwäh­nte The­ma ist unter Garten­fre­un­den manch­mal umstrit­ten. Ein­er­seits erle­ichtert ein feuchter Boden die Aus­bre­itung des Düngers und seine Auf­nahme durch die Graswurzeln, wodurch seine Wirkung manch­mal beschle­u­nigt und ver­stärkt wird. Ein leichter Regen, der den Boden leicht anfeuchtet, kann daher der ide­ale Zeit­punkt für die Aus­bringung von Dünger sein, vor allem wenn es sich um Gran­u­lat han­delt. Die Dün­gung des Rasens bei starkem Regen birgt dage­gen ein gewiss­es Risiko, dass der Dünger schnell von der Ober­fläche des Rasens abge­spült wird. Dies min­dert nicht nur die Wirk­samkeit des Düngers, son­dern kann auch zu ein­er Verun­reini­gung des Grund- und Ober­flächen­wassers mit über­schüs­si­gen Min­er­al­stof­fen führen.

Außer­dem führt das Bege­hen eines nassen Rasens beim Dün­gen manch­mal zu ein­er uner­wün­scht­en Verdich­tung, die das Wach­s­tum des Rasens hem­men kann. Bei der Entschei­dung, ob Sie Ihren Rasen an einem reg­ner­ischen Tag dün­gen sollen, soll­ten Sie daher auf die Stärke und Dauer der Regen­fälle und den Zus­tand Ihres Rasens acht­en, um eine möglichst fundierte Entschei­dung zu tre­f­fen.

Bis wann sollte man einen Rasen düngen?

Viele Garten­bau­ex­perten empfehlen den Früh­herb­st als den wichtig­sten Zeit­punkt für die voll­ständi­ge Dün­gung des Rasens. Eine spätere Dün­gung des Rasens, wenn die Tage kürz­er wer­den und die Tem­per­a­turen sinken, kann das kräftige Wach­s­tum des Rasens fördern, was der Gesund­heit des Rasens unter win­ter­lichen Bedin­gun­gen nicht immer zuträglich ist.

Bei jun­gen Rasen­flächen, d.h. solchen, die erst kür­zlich gesät wur­den, ist die Dün­gung etwas anders. Wann sollte ein Rasen nach der Aus­saat gedüngt wer­den?? Am besten warten Sie, bis das Gras die richtige Höhe erre­icht hat, was in der Regel einige Wochen nach der Aus­saat der Fall ist. Dann kön­nen Sie einen stick­stoffhalti­gen Dünger aus­brin­gen, um das kräftige Wach­s­tum des jun­gen Gras­es zu fördern. Acht­en Sie jedoch darauf, dass Sie nicht sofort nach der Aus­saat dün­gen, denn eine zu frühe Dün­gung kann die keimenden Samen schädi­gen.

Menü